Musik

 

forte piano 

 

Das Musikerlied

Wie fast jeder Fußballverein, so hat auch der Musikverein Scheuerfeld seine eigene ‘Hymne’. Die Melodie dieses “Musikerliedes” stammt von einem Fußball-Lied, dessen Text die Musiker Berthold ‘Lumpi’ Leonhardt (†) und Gisbert Schuster (†) umgedichtet haben, als sie sich im Jahre 1955 zu Fuß auf dem Heimweg vom Osterliederspielen auf der Muhlburg befanden.

Noch heute wird das Musikerlied bei vielen geselligen Anlässen, sei es auf der Rückfahrt von Auftritten im Bus oder z.B. bei der jährlichen Aktivenfeier des Musikvereins, gerne und oft gesungen. Im Gegensatz zu den Fußball-Liedern, die von den Fans gesungen werden, um ihren Verein anzufeuern, singen beim Musikerlied die Musiker selbst, um so ihre Freude an der Musik und ihre Verbundenheit mit dem Verein auszudrücken.

Wirkliche öffentliche Aufführungen des Musikerliedes finden eigentlich nicht statt. Eine große Ausnahme war hier das diesjährige Vogelschießen im Hamm: Als es den Schützen spät abends endlich gelungen war, den Adler von der Stange zu schießen, sollte die neue Schützenkönigin wie in den vergangenen Jahren mit Marschmusik in den Ort gebracht werden. Es war jedoch schon so dunkel, dass es nicht mehr möglich war, die Noten in den Marschbüchern zu lesen. Um nicht ganz ohne Musik marschieren zu müssen, stimmte der Musikverein daraufhin auf der Straße das Musikerlied an und bewies so, dass er in der Lage ist, ohne Noten und notfalls sogar ohne Instrumente gute Musik zu bieten und das Publikum zu unterhalten.

pdf-iconNoten als PDF-Datei zum drucken.

 


 

Das ‘Hombach’-Lied

Ein weiteres Lied, das des öfteren gesungen wird, ist das ‘Hombach’-Lied. Einige Musiker beginnen mit der Begleitstimme und wiederholen auf einem Akkord den Namen ‘Hombach’ solange, bis der Vorsänger, früher meistens Berthold ‘Lumpi’ Leonhardt, mittlerweile aber auch unser Schlagzeuger Christian Heer, (mehr oder weniger freiwillig) mit dem Text beginnt.

pdf-iconNoten als PDF-Datei zum drucken.

 


 

Rundfunkaufnahmen — Tonträger

Bereits im Jahre 1968 hat der Musikverein erste Verbindungen mit dem Südwestfunk (heute Südwestrundfunk) in Mainz geknüpft und eine erste Konzertaufzeichnung produziert, die am 14. Juli 1969 gesendet wurde.
1970 wurde eine Single veröffentlicht, die drei Titel aus der oben genannten Konzertaufzeichnung enthielt:

single_mvs1

1. Walzerklänge

2. König Ludwig-Marsch

3. Ulmer Spatzen-Marsch

 

 

Wenige Monate später nahm die damalige Schülerkappelle des Vereins ebenfalls eine Single mit drei Titeln auf:

single_jgd1
1. Gar lustig ist die Jägerei

2. Alte Kameraden

3. Laridah

 

1976 — Am 28.11.1976 produzierte der Südwestfunk die Sendung ‘Treffpunkt Ü-Wagen 1 — Betzdorf’. Diese war ein Portrait der Stadt und Verbandsgemeinde Betzdorf, in der neben geschichtlichen und politischen Informationen unter anderem auch Aufnahmen der verschiedenen Chöre und Orchester aus dem Gebiet der Verbandsgemeinde zu hören waren. Darunter befanden sich die folgenden drei Stücke des Musikverein Scheuerfeld:

Coast Guards
Burgmusik 1.Satz
Burgmusik 3. Satz

 

1977 produzierte die VG Betzdorf eine Langspielplatte unter dem Titel ‘Frohe Klänge an Sieg und Heller — Chöre und Orchester der Verbandsgemeinde Betzdorf’. Auf dieser Platte ist auch der Musikverein mit dem folgenden Titel vertreten:

Dixie-King

1983 wurden im Hüttenhaus Herdorf weitere Aufnahmen gemeinsam mit dem Südwestfunk produziert. Zum ersten mal gesendet wurden sie wahrscheinlich in der Sendung “Heimatmusikanten” am 1. April 1984. Die Aufnahmen befinden sich beim SWR im Archiv und sind auch heute noch des öfteren in der Sendung “Heimatmusikanten” mit Walter Depenheuer sonntags morgens zwischen 9.05 und 10.00 Uhr auf SWR 4 RP zu hören.

Torgauer-Marsch
Tango Bolero
Bugler’s Holiday (3 Solo-Trompeten)
Trumpets Wild (3 Solo-Trompeten)
Romantik Time
Flip-Flap Polka (2 Solo-Klarinetten)

 

Am 24. August 1986 spielte der Musikverein bei der Südwestfunk-Livesendung “Hafenkonzert — Gruß vom Bodensee” in Friedrichshafen die folgenden Titel:

Springtime in Florida
Bayerische Polka (Solist: Georg Buchen)
Chattanooga Choochoo
Trumpets Wild (Solisten: Georg Braß, Dieter Strauch, Walter Prachtendorf)
Choral and Rock Out
Unter dem Doppeladler
Dancing Trombones (Solisten: Georg Buchen, Jürgen Meier, Hermann-Josef Daube, Andreas Behner)

 

1989 wurde eine Kassette mit Märschen aufgenommen, die beim 100jährigen Vereinsjubiläum Pfingsten 1990 einen guten Absatz fand und von der ebenfalls des öfteren Titel in den “Heimatmusikanten” auf SWR 4 RP zu hören sind. Auf dieser Kassette befinden sich die folgenden Titel:

AB
1) Flieger-Marsch1) Jagdgeschwader Richthoven-Marsch
2) Mussinan-Marsch2a) Jägerlocke
2b) Der Jäger aus Kurpfalz
3) Parademarsch der königlich bayerischen Grenadier-Garde3) Präsentiermarsch ‘Großer Kurfürst’
4) Marsch des hannoverschen Cambridge-Dragoner-Regiments4) König Ludwig II. Marsch
5) 131er Marsch5) 1. Bataillon-Garde
6) Prinz August-Grenadier-Bataillon6) Gruß an Kiel
7) Marsch aus Petersburg (1837) 

 

Am 20. Juli 1997 wirkte der Musikverein bei einer weiteren Livesendung des Südwestfunk mit: “Fröhlicher Sonntag”, eine Übertragung aus dem Festzelt der Schützengesellschafft 1841 Hamm/Sieg anläßlich des Schützenfestes. Der MVS spielte hier die folgenden Titel:

Herzegowina Marsch
Abschied der Slawin
The Stars and Stripes forever
Spanischer Zigeunertanz
St. Louis Blues-March
Bergsteiger-Polka (Solo für 3 Tenorhörner)
Don’t cry for me Argentina

 

Im Oktober 1999, 10 Jahre nach der letzten Produktion, hat der Musikverein wiederum aus Anlaß des 110jährigen Jubiläums eine neue CD eingespielt, die bei allen Konzertveranstaltungen des Jubiläumsjahres erhältlich ist sowie jederzeit über den Verein bestellt werden kann.